Mittwoch, 5. Dezember 2012

18 Kg leichter - ein neues Lebensgefühl mit Vergleichsbildern

Heute möchte ich endlich mal einen Fazit-Post zum Thema Abnehmen verfassen. Vorher möchte ich aber gern noch etwas zum Thema "Dick sein" schreiben.
Ich habe mich früher unwohl, eklig und fett gefühlt. Das heißt nicht, dass ich kräftigere/dickere Menschen schrecklich finde, sondern dass ich mich schrecklich fand. Jeder Mensch sollte mit sich selbst weitesgehend zufrieden sein können um glücklich zu sein und das war ich nicht. Aber ich bin überhaupt nicht der Ansicht, dass man dünn sein muss um glücklich zu sein. Das sind für mich tatsächlich verschiedene Dinge.

Nun aber zurück zum Thema:

Als kleinen Einstieg empfehle ich euch meinen damaligen Post "Wie bin ich nur so fett geworden"
In diesem Post findet ihr auch frühere Fotos von mir und das absolut schlimmste Foto überhaupt (ich glaube das hat mich richtig wachgerüttelt).

Nach zahlreichen halbherzigen Versuchen habe ich Anfang Januar 2012 den Entschluss gefasst etwas zu tun. Ich wollte mich wieder selbst mögen.
Da ich vor einer Ernährungsumstellung große Angst hatte hab ich versucht jeden Tag bzw. jeden 2. ne halbe Stunde Sport zu machen. Das hat allerdings nicht sehr viel gebracht.

Mitte/Ende Januar hab ich mich dann doch zu einer radikalen Änderung entschlossen. Möglichst jeden Tag 30-60 Minuten Crosstrainer, keine Süßigkeiten mehr und abends keine Kohlenhydrate. Ich suchte mir ein Gericht was man schnell und unkompliziert zubereiten kann (Salat) und dann ging es los!
Die Erfolge zeigten sich schnell und so nahm ich ca. 1 KG pro Woche ab.
Ich kann nicht sagen dass es einfach war, aber aus jetziger Sicht bereue ich die Anstrengung und den Verzicht auf keinen Fall.

Man braucht wirklich viel Durchhaltevermögen um dauerhaft Erfolge zu erzielen. Wenn man dann irgendwann sein Wunschgewicht erreicht hat, heißt das leider auch nicht, dass man dann wie früher weiter machen kann. Ich mache genauso weiter wie zu den Zeiten wo ich abgenommen habe, nur dass ich eben auch ab und zu mal etwas Süßes esse und mir am Wochenende auch mal etwas mehr gönne. Gerne würde ich auch weniger Sport machen, aber dann nehme ich leider sofort wieder zu, also belasse ich es noch dabei. Die Zeit wird zeigen wieviel Sport ich treiben muss um mein Gewicht zu halten.
Je älter man wird, umso schwieriger ist es ja wieder abzunehmen und ich möchte möglichst gar nicht erst wieder in die Lage kommen und abnehmen müssen.

Ich wiege jetzt immer zwischen 56 und 59 Kg, was bei meiner Größe und in meinem Alter Idealgewicht bedeutet.
Zu meinen schlimmsten Zeiten hab ich knapp 75 Kg drauf gehabt und dahin will ich niemals zurück.

Fotos von mir sind in ein paar  vergangenen Jahren kaum zu finden, deshalb hab ich einfach Urlaubsfotos genommen.
Hier sind nun also endlich Bilder von mir im Wandel der Zeiten ;)
Portugal 2007
Sydney 2008
Kos 2010
Tunesien 2011
New York 2011
Dom. Rep. 2012
Barcelona 2012
Ich hab es mit unheimlich viel Kraft und Willen geschafft und passe jetzt endlich wieder in meine Klamotten von damals. Leider muss ich viele neue Sachen aussortieren, selbst wenn ich sie erst 1-2 mal getragen hab. Aber die Kleiderspende freut sich ;)
Ich muss aber zugeben, dass ich mich trotz allem immer noch nicht 100%ig wohl fühle. Ich finde meinen Bauch immer noch etwas zu dick und meine Beine hätte ich auch lieber im Fomat "superschlank" statt muskulös, aber man kann nicht alles haben und ich werde schon noch lernen mich so zu akzeptieren, denn viel mehr Gewicht möchte ich eigentlich nicht verlieren.
Ich würde auch nie auf Essen verzichten wollen. Hungern kommt für mich absolut nicht in Frage. Allerdings hat mir vorm Einschlafen schon ab und zu mal der Bauch geknurrt, weil so eine Salatportion halt nicht etliche Stunden satt macht, aber man gewöhnt sich auch daran.
Auf Sport würde ich jedoch niemals wieder ganz verzichten wollen. Da hab ich mich ziemlich verändert. Mir macht die Bewegung Spaß und ich fühl mich einfach viel besser.

Ich kann nur jedem raten, der sich unwohl fühlt, an sich zu arbeiten, denn es lebt sich einfach viel besser wenn man mit sich selbst zufrieden ist!

Jetzt hoffe ich ganz stark auf einige Kommentare zu den Bildern. Los, sagt mir, dass es sich gelohnt hat ;) Bittteeeeeeeeeeeeee

Kommentare:

  1. Wow, da hasst Du ja immens was geschafft! Ich kann mir schon vorstellen, dass so eine Abnahme sehr viel Disziplihn abverlangt. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. die Bilder zeigen ja schon einiges. du hast einfach Recht: man muss sich wohl fühlen, das ist das Wichtigste. als ich in - ich glaub, ich weiß es nicht mehr genau - 2008 auf der Waage stand und diese stolze 85kg zeigte und ich schon Größe 46 bei Hosen kaufen musste, hatte ich die Reißleine gezogen. das war mir einfach zu viel. die Bilder von der Hochzeit meiner Schwester und dem 80. Geburtstag meiner Oma haben ihr übriges getan... nuja, und nun bin ich bei recht stabilen 78kg angekommen. noch etwas viel laut BMI, aber im Großen und Ganzen fühle ich mich wohl. lediglich, wenn ich wieder rehschlanke junge Frauen sehe, bekomme ich komplexe. aber ich liebe es, zu essen und will einfach nicht auf meine liebsten Sachen verzichten (Schokolaaaaade :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich liebe es auch zu naschen und würde niemals komplett darauf verzichten wollen. Aber man muss sich halt auch mal Grenzen setzen wenn man nicht aus dem Leim gehen will ;)

      Löschen
  3. Wow das sind echt tolle Bilder, bewundernswert was du geschafft hast :)
    Ich hoffe bei machts auch mal irgendwann endlich Klick, aber darauf warte ich schon seit Jahren und werde immer fetter :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer fetter? Das klingt ganz schön hart :( Ich hab mal auf deinem Blog gestöbert, aber hab leider keine aussagekräftigen Fotos gefunden. Ich denke, wenn es wikrlich zu viel wird, macht es auch Klick bei dir ;) Viele Leute brauchen nur einen Anstoß. bei mir auf Arbeit haben jetzt auch ganz viele Kolleginnen angefangen abzunhemen, weil sie gesehen haben wie schnell man es schaffen kann. Natürlich ist Disziplin dafür extrem wichtig und ich denke nicht, dass alle es schaffen werden, aber schon wenn man einfach probiert etwas zu ändern, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, ist ein Anfang gemacht. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du dich in deinem Körper wohl fühlen kannst und nicht so hart zu dir sein musst.

      Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Kommentar!

      Löschen
  4. Hach was für ein wunderbarer Post. Ich erkenne mich in jedem deiner Worte wieder. Und zuerst will ich dir einfach mal nur sagen: VERDAMMT, du hast es geschafft & siehst rattenscharf aus :D Es ist wirklich eine riesige Veränderung. Und ich verstehe auch, dass du noch nicht zufrieden bist. Ich dümpel ja nun auch auf meinen 61kg rum & will eigentlich nicht mehr so viel abnehmen (vor allem weil mich jetzt wirklich JEDER ermahnt, ich solle bitte sofort mit dem abnehmen aufhören, weil ich total ausgehungert aussehe -.-) aber komplett zufrieden bin ich auch noch nicht. Andere verstehen einen einfach nicht ^^ Ich bin jedenfalls mega stolz auf dich (: ich finds vor allem bewundernswert, wie du das mit dem Sport durchziehst. Ich kann ja wegen meiner Brustverkleinerung erstmal 6 Monate keinen Sport machen & auch im Sommer habe ich kaum Sport getrieben. Den Fehler hast du nich gemacht & deswegen is bei dir jetzt sicher auch alles schön knackig ^^ hach menno. Will auch wieder trainieren. Das Thema hat uns beide schon i.wie zusammen geschweißt :D & ich freue mich jedesmal, wenn ich lese, dass es bei dir auch so gut klappt & wir dieses Glücksgefühl quasi teilen ♥ Heißes Schnittchen du :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuaah, wenn ich das lese muss ich fast heulen. Danke dir, meine Süe!!! Du hast recht, es tut so gut, wenn jemand genau das Gleiche durchmacht und einen wirklich verstehen kann. Oft denke ich auch, dass Leute, die einen dann so ermahnen nicht besorgt sind sondern neidisch oder einem den Erfolg nicht gönnen oder einfach Angst haben man könnte ja besser aussehen als sie ;) Auch wenn du keinen Sport machen kannst finde ich es super, dass du dich auch deinem Körper zuliebe für die Brustverkleinering entschieden hast. Ich selbst hab quasi durchs Abnehmen extrem an Brust verloren, aber ich bin immer noch einigermaßen zufrieden und ich hab zum Glück auch keine Probleme mit hängendem Gewebe oder so. Ich lese auch total gern deine Posts und finde es toll, dass man nicht nur die Erfolge sondern auch den harten Kampf ein wenig teilen kann. Ich finde auch, dass du super toll aussiehst und wir können beide extrem stolz auf uns sein. Ich drück dich

      Löschen
  5. Hi, ich verfolg deinen Abnehm-Verlauf ja schon von Anfang an und muss sagen, dass das Ergebnis wirklich toll und bemerkenswert ist!
    Ich hatte ja zwischendurch selbst ein Abnehmblog mit einer Freundin gestartet, den wir inzwischen aber wieder eingestampft haben, weil das gegenseitige Motivieren und das vorab erdachte regelmäßig Treffen um gemeinsam Sport zu machen alles überhaupt nicht funktioniert hat :(
    Ich weiß leider zu gut, wie verdammt stark der innere Schweinehund meistens ist, deswegen freu ich mich ehrlich für dich, dass du ihn bezwungen hast :D

    Liebe Grüße,
    Mrs.Sunshine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, leider geht der Kampf immer weiter!!!!

      Löschen
  6. Hallo,
    ich bin gerade auf deinen Blog aufmerksam geworden, weil ich auf nach "Ich bin so fett geworden" gegoogelt habe. Ich fühle mich derzeit so richtig unwohl im meinem Körper. Als ich deinen Blog durch stöbert habe, habe ich gedacht: "WAHNSINN, was hat diese Frau eine Disziplin". Du bist ein richtig tolles Vorbild und nicht irgendjemand "künstliches" aus der Werbung. Es ist ein harter Weg, aber du hast ihn bestritten. Du siehst super aus! Hut ab!
    Ich möchte das auch :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lieb. Man vergisst schnell wieviel man geschafft hat und zählt immer nur die Misserfolge. Trotzdem möchte ich jeden, der es möchte motivieren anzufangen. Letztens hab ich im TV eine Reportage über das Thema Gewicht gesehen und da wurde gesagt, dass jeder Körper ein von der Natur vorgegebenes Gewicht hat. Und egal was man tut, der Körper versucht mit aller Kraft dahin zu kommen. Mein natürliches Gewicht liegt wohl leider über der 60 KG Grenze, weshalb ich jeden Tag extrem schuften muss, nur um mein Gewicht drunter zu halten. Das ist sehr deprimierend...

      Löschen